MGF für den Fahrradtransport #5

Hallo liebe Radsportler und MG-Enthusiasten!

Ein Rad auf dem MG zu transportieren, das habe ich mir vor kurzer Zeit noch
ziemlich schwierig vorgestellt. Vor kurzem entschloss ich mich dann doch,
mich mit dem Thema zu beschäftigen.

Ich habe mich umgehört nach Preisen, Modellen usw. und bin bei ATU (Auto
Teile Unger) fündig geworden. Dort habe ich mir einen einfachen Stahl bzw.
Blechträger für 35 EUR gekauft und einfach mal ausprobiert (BILD0001).

Dieses System wird mit zwei Spanngurten am Belüftungsgitter des
Kofferraumdeckels, einer in der Abschleppöse, einer am Unterboden und zwei
seitlich in den Spalten des Kofferraumdeckels befestigt und hat einen
absolut sicheren Halt. Die Spanngurte sind meiner Meinung nach sehr
reissfest und die Haken sind mit einer 50%igen Gummi-Ummantelung
ausgestattet. Die Nachteile liegen in den nicht fertig durchdachten
Schutzmaßnahmen für das Auto. Bei meiner ersten Montage (BILD0001) habe ich
den Träger, ohne das Auto vorher zu waschen, eingestellt und relativ locker
auf den MG aufgesetzt und festgezurrt (das Fahrrad wurde beim ersten Test
noch nicht montiert). Nachdem ich den Träger dann herunternahm hatte ich
ziemlich viele feine Kratzer auf der Stoßstange, da sich der Träger mit
seinen 2 relativ harten Gummifüßen beim festzurren der Gurte noch bewegte.
Weiterhin habe ich mini-mini-minimale Abschürfungen am Kofferraumdeckel
feststellen können, da dort trotz Hartgummi-Ummantelung an den seitlichen
Befestigungshaken doch das Blech der Haken an den Lack kam (zu kleine
Spaltmasse). Zur Schadensbehebung habe ich dann in beiden Fällen einfach ein
bischen Politur eingesetzt und dann war auch schon wieder alles in Ordnung!

Trotzdem konnte das natürlich so nicht bleiben, deshalb habe ich mir ein
System überlegt, das 1. den MGF, 2. das Fahrrad und 3. den Träger selber vor
Kratzern oder sonstigen Beschädigungen schützt... Auf den restlichen Bildern
ist zu sehen, was ich mir habe einfallen lassen:
Bei OBI habe ich mir für ca. 5 EUR - 5x 1,5m lange 22er
Kupferrohr-Ummantelungen geholt, habe den Fahrradträger wieder auseinander
genommen und ihn komplett vor äußeren Einwirkungen (z.B. Fahrradkette, Kranz
usw.) geschützt. Anschließend habe ich noch etwas Ummantelung auseinander
geschnitten und über die 2 Gummifüße gestülpt (BILD0009). Als ich zum Schluß
immer noch ca. 1m Ummantelung übrig hatte, habe ich dieses dazu verwendet,
den Lack an der Stelle zusätzlich zu schützen wo der Spanngurt vom
Unterboden, bzw. von der Abschleppöse aufliegt (BILD0010). Mein letztes
Problem war der Kofferraumdeckel an der Seite. Dort viel mir nichts anderes
ein, als einen Filzaufkleber (den man normal an einem Stuhlbein aufklebt)
auf die 50% freien Blechstellen der Klammern zu kleben und zusätzlich
nochmal das Ganze mit Klebeband zu umwickeln (BILD0008). Die seitlichen
Klammern fühlen sich jetzt an, wie als hätten sie ein "Gel-Kissen".

Folgendes sollte man aber trotzdem beachten, wenn man seinen MGF liebt:
1. Den MG UNBEDINGT TROTZDEM vor dem Aufspannen des Trägers zumindestens an
den Auflageflächen waschen, da es immer passieren kann, dass grober Dreck
durch das Rutschen oder Festzurren des Trägers Kratzer auf dem Lack
verursachen kann!!!
2. Der Träger sollte so montiert werden, dass die LAST des Fahrrades
MÖGLICHST WEIT HINTEN sitzt, da bei einer evtl. Vollbremsung mit Träger und
Fahrrad der Träger einfach wesentlich stabiler sitzt!!! Übrigens habe ich
meinen Träger seit Erstellen der Bilder auch noch eine Stufe weiter nach
hinten gesetzt!!!
3. NICHT MEHR ALS EIN FAHRRAD auflegen, da die Last, die auf der "weichen"
MG-Stoßstange sitzt sonst dafür sorgen könnte, dass die Stoßstange nach
Abnehmen des Trägers eine deutliche Verformung aufweist, die sich aber mit
der Zeit von selbst wieder richtet (Gummi oder was???)! Das gleiche gilt,
wenn man es beim Anziehen der Spanngurte zu gut meint und zu fest anzieht!!!

Fazit: Der ATU-Radträger ist zwar nicht für den MGF zugelassen, hält aber
bombig!!! Trotzdem würde ich den Träger DEFINITIV NICHT ohne die
Veränderungen, wie ich sie jetzt durchgeführt habe, auf dem MGF benutzen, da
wir ja alle unsere lackierten Stoßstangen behalten möchten!!! Außerdem
sollten die 5 EUR zusätzlich wohl kaum ins Gewicht fallen! Mittlerweile bin
ich ca. 450 km mit MGF, Träger und einem Fahrrad gefahren, ohne Kratzer ohne
Ärger aber mit ca. 0,5l mehr Verbrauch auf 100 km...

Noch was: Bitte entschuldigt den dreckigen Zustand meines Autos, während der
ersten Tests...

Bei Fragen mailt mir einfach unter alex.muench@web.de

Happy motoring...

Euer Alex

 


Bilder

© 2001 - 2009 Dieter Koennecke
My Guestbook/ Mein Gästebuch

MG Car ClubMy favorite Club