MGF Lowering Knuckles / Tieferlegung



Die Fahrhöhe des MGF wird durch den Druck in im rechten und linken Hydragas Federungssystem bestimmt.
Bei 17° Außentemperatur sind das
- Vorn 368 mm +-10mm
- Hinten 363mm +-10mm
Will man die Fahrhöhe ändern, so muss man bei anderen Autos die Feder verkürzen oder stärker vorspannen. Nicht so beim MGF. Hier muss nur die Gesamtlänge der Kolbenstangen der Hydragaseinheiten verkürzt werden.
Durch das Hebelverhältnis zwischen Länge des oberen Querlenkers im Verhältnis zum Anlenkpunkt der Hydragasfeder von 4:1 erreicht man mit 10mm kürzeren Kolbenstangen eine Tieferlegung von etwa 40mm ohne bei gleichem Hydragasdruck die Federrate zu verändern.

Mehr als etwa 40mm Tieferlegung ist ohne Änderung der Stoßdämpfer nicht sinnvoll, weil der übrig bleibende Federweg des oberen Querlenkers nicht mehr her gibt. Er schlägt dann bei gleicher Dämpfung zu leicht gegen die Unterkante der Hydragasbefestigung.

Wie kann man das Verkürzen der Kolbengesamtlänge erreichen ?
Aufgrund der Konstruktion kann die Lage der Hydragaseinheiten nicht so leicht verändert werden, aber die Längen der beweglichen Teile der Kolbenstange unterhalb der Membranen können verändert werden. Sie setzt sich zusammen aus:
- Aluminiumkolben innerhalb der Einheit
- dünne Ausgleichsscheibe (Toleranzausgleich)
- Bolzen des Rolllagers
- Druckstück des Rollagers

Betrachtet man die Teile näher, dann bleiben nur der Alukolben und der Bolzen des Rollagers übrig.

Version A.
einfach Hydra Fluid ablassen, das lassen wir mal bleiben.
Dadurch ändert sich die Federrate des Systems und der Arbeitspunkt der Hydra-Einheiten verschiebt sich. Die Lebensdauer der Einheiten dürfte sich dramatisch verkürzen. Der Aderlass ist möglich für etrwa -10 bis -15mm. Eine neue Spureinstellung ist dann aber unbedingt erforderlich, weil sich die Spurwinkel ändern und vorn innerer Reifenabrieb droht !! Ausserdem muss man ständig beachten, dass diese Höhe konstant bleibt und jeder Händler wird ausserdem das Auto wieder auf die Standardhöhe aufpumpen.

Version B.
durch Verkürzung der Bolzen innerhalb der Rolllagerfüsse um 7 - 10 mm
Diese Verkürzung erreicht man durch Austausch der Rolllagerfüsse zwischen Oberlenker und Hydragaskolben gegen solche mit kürzeren Bolzen.
Als Originalersatzteil früher Rover erhältlich. oder aus UK bei B&G und weiteren Teileanbietern (billiger !!). Man kann die Bolzen auch selber drehen/härten und dann gegen die montierten austauschen.
Warnung: die Teile unbedingt öfter prüfen, denn da gibt es wohl ein Problem mit abrutschendem Staubschutz, Wassereinbruch und folgendem Rost

Version B1
Als dritte Alternative bietet sich das Verkürzen der Alu-Kolben der Einheiten selbst an. Dazu muss die Flüssigkeit abgelassen werden, und der Alukolben wird dann mit Druckuft einfach herausgedrückt.

A) Mit heimischer Hydragaspumpe... Druck ablassen
- HG Einheit Flansch abschrauben, Knuckle rausnehmen, Abstandsscheibe beachten
- Staubschutz von HG Einheit abnehmen
- Vorn solange Druck draufgeben, (bei angehobener Seite) bis man den Konus einfach wegnehmen kann.
- Länge des Konus ü.a. messen, und aufschreiben
- Ein Stück mit Puksäge absägen (ca. 7,5mm)
- Mit Schlichtfeile sauber winkelig und plan auf das gemessene Mass Minus z.B. 8mm runterfeilen, Achtung das ist nur billiges hartes Alu, jeder ungeübte Feilstrich kann 2 zehntel, bzw schief werden !!
- Entgraten und sauber machen.
- den Pin des knuckles (Kniegelenk) hinten mit Schleifbock 3-4mm kürzen und eine 30° Fase dranbrummen. (Pin ohne Feder in Konus stecken und gucken, ob der tief genug reingeht.)
- Länge der Druckfeder ebenfalls rund 8mm am Schleifbock kürzen (angelegt)

- ein bissl Pril/Schmierseife an das Konusende (Druckknopf) dran und wieder reinpopeln/gegendrücken, gleichzeitig lässt zweite Person den Druck ab.
- Schwups ist der Konus wieder drin
- Staubschutz drauf, Knuckle mit Scheibe wieder rein, HG Flansch wieder festschrauben

.. auf zum nächsten.
- wie zuvor, jedoch das zu kürzende Mass (z.B.8mm) nach Messen der Ausgangslänge exakt auch beim nächsten wegnehmen.
- dito bei den zweien auf der anderen Seite.

Wenn das mit den 8mm beim ersten nicht geklappt hat, sondern z.B, 8,3mm geworden sind..
Macht nix. Dann muß aber von den anderen dreien das Gleiche Mass runter, also auch da 8,3mm

Aufpumpen, nächsten Tag Nachkontrolle und fertig.
IMO lohnt es sich nicht einmal die Konusse in eine Drehmaschine aufzunehmen, denn mit der Säge und Feile ist ein geübter Mechaniker schneller fertig.

Ähhmmm, alle Teile die es brauchen reichlich einfetten, nicht vergessen.

Konusse hinten zu vorne nicht untereinander vertauschen ... falls man aus Ratiogründen mal wieder alles auf einmal machen will, und die verdammten Scheiben auch wieder dahin, wo sie waren.

Fall B und C fehlt noch:

B neue oder lose vor einem liegende HG Einheit...

- zur nächsten Tankstelle fahren.
- Staubschutz vorn abnehmen
- Mit deren Druckluftpistole in den HG Einheit Anschluß reinpusten, bis der Konus vorne rausgepoppt kommt.

C neue oder lose vor einem liegende HG Einheit...

- HG Einzelanschluß *Original Rover Mini-Werzeug* kaufen
- an HG Einheit anschrauben.
- Staubschutz vorn abnehmen
- Mit Mountainbike Fahrradpumpe (Autoventil) luft reinpumpen bis der Konus vorn rauskommt

 

In jedem Fall ist bei Änderung der Fahrhöhe die Neueinstellung der Spur fällig, da diese sich pro 10mm Höhenverlust um etwa 5Minuten in Richtung NACHSPUR verändert und zu innerem Reifenabrieb führen würde. In Deutschland ist außerdem die Eintragung in die KFZ Papiere nötig. Dazu gibt es bei Rover ein entsprechendes Gutachten
Altes Gutachten für das Kit

Montageanleitung

Was tun, wenn mir dem Kürzen der Kolbenstangenlänge einfällt, dass ich es doch nicht mag und wieder auf die normale Höhe will?
- Bei Version B + B1 kann man später wieder gedrehte Unterlegscheiben aus vergütetem Stahl unterbauen. Höhe 10mm, Di 16.2mm, Da 26mm.

Im folgenden zeige ich, wie ich die Lowering Knuckles selber eingebaut habe.

Erforderliches Werkzeug:
- Hydragas Druckpumpe (Eigenbau)
- Hydragas Saugpumpe (Eigenbau)
- Große Schraubendreher
- Hydraulik Wagenheber
- Böcke

Material
- Tieferlegungsset
- gutes Lithium verseiftes harzfreies Fett


The standard ride height of the MGF relates to the pressure inside the right and left hydra gas systems.
It is at 17° Temperature:
- Front 368mm +-10mm
- Rear 363 +-10mm
For changing the ride height at normal cars you need to shorten or pre-span the spring . Not so at the MGF. Here only the total length of the hydragas piston needs to be shortened.
The lever relation between the length of the upper wishbone and the position of the piston rod is about 4 to 1. So 10mm shorter piston length will result in about 40mm lowersuspension with equal spring rate at the same hydragas system pressure.

More than 40mm lowering cannot be recommended without changing to uprated (harder) shock dampers. The remainig distance of the upper wishbone to the hydragas fixture is to small. The wishbone would hit against the fixture of the hydragas unit to easy at the same dampier set-up.

How can the total piston length be shortened ?
Due to the suspension design the position of the units cannot be changed easy, but the moving parts of the piston length below the diaphragmas can.

It is a consumption of:
- Aluminum piston height inside the unit
- thin washer (tolerance related)
- roll
bearing rod
- roll joint

On looking at this parts the Aluminum piston or the ball joint rod remain in your hands for further works.

Option A
simple release of the hydra fluid should be left out here.
The pressure inside the systems and the spring rate gets changed in this case. The working range of the hydras unit's pistons gets moved and damages to the sensible units can happen. Release of fluid can be made for about -10 to -15 mm. But it's very important to get the tracking adjusted for new. (see far below) cause the tracking angles change and inner tyre wear will appear. Also it's very important to keep an eye on the current ride height. Each dealer will pump you back on the standard height.

Option B.
shorten the piston rods/cones for about 7 to 10mm
The easiest way to get them shorter is to get shorter ball joint ('Lowering Knuckles').

In Germany they had been sold as original part at MG-Rover dealers until 2003 B&G and other UK suppliers are international sources and also much cheaper. The ball joints can also made you by lathe works and hardened.
Notice: take care and check the parts condition frequently, cause there could be a problem with slipped off gaiter and damage from rust later


Option B1
A third alternative is to shorten the aluminium cone of the units, but for this works you need to release the fluid and pop out the aluminum piston with pressed air.

 

 

 

 

 

 

 




In any case you must go for a new track adjustment, cause the track angles get more toe OUT. This will be app. 5 Minutes per 10mm height loss. Such track angle changes lead to inner tyre wear at the front wheels.
German F-ers also need to let the installation approve by the TUEV (MOT). Rover Germany provides the required written papers for this approval.

What should be done if I want to get back to the standard height after having shortened the piston length ?.
- At both options B and B1 you can later mount Distance washers between the aluminum piston and the ball joint rod.
The measures of such hardened steel washers should be
Height 10mm, outer dia. 26mm, inner dia. 16.2 mm

In the following picture sequence you can see how I did the lowering at my MGF

Required Tools
- Hydra gas Pressure Pump (self-made)
- Hydra gas Evacuation pump (self-made)
- large screw drivers
- hydraulic jack
- Axle stands

Materials
- lowering knuckles
- lithium grease

- Räder lösen
- MGF seitlich anheben. Ich habe zwei Originalheber genommen. Dreibeinböcke sind natürlich besser.
- Räder abmontieren

- Loosen the wheels
- Lift the car on one side.

I used two original jacks, but axle stands are much better

Jetzt kann es losgehen. Here we go.
Das untere Ende des Alukolbens. Der ist hier deutlich an der rechten hinteren Hydragaseinheit zu sehen. Direkt darunter eine 2,5mm dicke Scheibe und dann der Staubschutzmantel des Kugelgelenkes Nice to see in this picture.
The Aluminium pistons lower end. Just below the piston a 2.5mm washer and below the dust cover of the ball joint
Der vordere Kofferraum. Da ich eine Transportbox verwende war die Demontage der schwarzen Abdeckung nicht nötig. Auf dem Reservereifen meine Druckpumpe. Daneben unten der Fluidvorrat in der Colaflasche. The open bonnet. I do not need to remove the black plastic cover, cause I use the only for LHD cars available Transportation Box (front box).
The pressure pump stands on the spare wheel. Right hand below the fluid bottle (Coke bottle)
Druckschlauch und Manometer sind rechts angeschlossen. Da ich kein richtiges Anschlussventil besitze, muss ich die Verbindung immer in High Speed machen, weil dabei Flüssigkeit an der Verschraubung verloren geht. The pressure hose and pressure gauge connected to the RH system. I always need to make the connection very quick, cause I currently haven't got the professional hydra gas connection valve. Some fluid splashes off when I bolt on the system, so I need to do it in high speed.
Das Fluid ist über das Ablassventil an der Druckpumpe abgelassen. Hier sieht man die Ruhelage des Kolbens oben an der hinteren Einheit. In dieser Ruhestellung können die Bolzen nicht demontiert werden. Dazu muss der Kolben mit Vakuum nach oben gezogen werden.
Scheibendicke hier 2,5mm.
The fluid got released by opening the release valve at the pressure pump. The idle position of the alu-piston can be seen here at the rear unit. The ball joints cannot be disassembled in this idle position. The piston must be pulled upwards by providing vacuum to the system.
Washer thickness here 2.5mm
Hier das gleiche an der vorderen Einheit
Der schmutzige Finger hält die dicke U-Scheibe etwas höher, damit man sie sieht. Die Scheibe sitzt auf dem Führungsbolzen des Kugelgelenkes.
- Scheibendicke hier 3,8mm
The same at the front unit. My dirty finger touches the washer for better indication. This washer is located on the ball joint.
- Washer thickness here 3.8mm
Da ich gleichzeitig auch die Tiefenanschläge für die Nutzung der 16 Zoll Felgen montierte ist hier die alte Halterung der Hydragas Einheit demontiert gezeigt. I changed the standard bump stop to the up rated bump stop at the same time. So you see in this picture the LH front Hydra gas unit without the bump stop.
Noch einmal die tiefe Postion des Alu-Kolbens vor dem Vakuumsaugen. Once again. The alu-piston of the hydra gas unit in low position before the vacuum got applied.
Die beknackte Vakuumpumpe. Von Carl erfunden. Sieht irre aus, aber funktioniert.
Durch Hineindrücken der Kolbenstange des doppelt wirkenden Pneumatikzylinders wird Unterdruck erzeugt. Wenn der Kolben drin ist, dann muss man das Drei-Wege-Ventil umschalten. Durch herausziehen der Kolbenstange dann das abgesaugte Fluid in den Vorratsbehälter gefördert. Man muss sehr darauf achten, dass am Ende keine Luft ins System gelangt. Sehr schwierig und trickreich. Ganz zum Schluss muss ich den Ablassschlauch und das Vakuum Manometer umtauschen. Erst dann kann das Vakuum wieder vorsichtig gefüllt werden.
The mad vacuum pump. Design by Carl, Sweden. Looks silly but it works. The vacuum gets realised by pressing the piston into the double side cylinder. If the piston is complete pressed in then I need to swap the valve handle to the other side. Then the piston needs to be pulled out by hand. The sucked fluid gets pressed then to the tank (Coke bottle).It's important to notice that no air gets back to the system. Very difficult and tricky works. At the end I need to swap the depressurise gauge and release hose at the three way valve. This is required to let the fluid flow back carefully to the system.
Der Alukolben ist nun nach Aufbau von ca. -0.8bar ganz nach oben verschwunden. Die Druckfeder auf dem Bolzen wird sichtbar.
Man kann den Kunststoffkörper des Kugelgelenkes mit einem Schraubendreher vorsichtig Stück für Stück heraushebeln.
The piston is disappeared far upwards. The spring on the ball joints bolt gets visible. Now the plastic body of the ball joint can get lifted step by with help of a screwdriver
Nun ist er frei. Bei diesem Exemplar hat der Rost an der Dichtung zum O-Ring die leichte Entnahme verhindert. Now it is free. A lot of rust around the rubber seal ring has blocked an easy removal of the part.
Nach oben drücken und dann nach unten am Oberlenker vorbei herausziehen. Die Feder sitzt tief im Kolben. Press the ball joint upwards and pull it out then. The spring sits deep inside the piston.
Da ist er. Die dicke U-Scheibe und die Druckfeder werden wiederverwendet. Die U-Scheiben müssen an gleicher Stelle wieder montiert werden. Sie gleichen Fertigungstoleranzen des Fahrwerks aus und vergrößern die Auflagefläche des Alukolbens. Here it is. The thick washer and the spring must be used at the new ball joint. The washers need to be used at the same positions. They equalise manufacturing tolerances of the suspension. Also they enlarge the force plain between the small ring surfaces of the bolt to the aluminium piston.

Ein langer und der neue kurze Kugelgelenksatz mit der Feder und der Scheibe.

NAM9013 Druckfeder
NAM3432 3,6mm Scheibe
RPL100080 2,3mm Scheibe

(Standard Fuss RHF1000070)

A long one and the new short set with the spring and washer.

NAM9013 Spring Coil
NAM3432 3,6mm Washer
RPL100080 2,3mm Washer

(Standard Knuckle RHF1000070)

Ordentlich einfetten. Put lithium grease all around.
Oben fertig zur Wiedermontage. Above the joint ready to get assembled.
Das rostige Lager wird schön gereinigt und heftig eingefettet. The rusty bearing needs to be cleaned and greased.
Das Gelenk erst mit der Feder vorweg in den Kolben einführen und dann mit der Verdrehsicherung nach hinten in das Lager setzen. Das geht von Hand. Keinen Hammer benutzen. Die dicke Scheibe sieht man deutlich auf dem Bolzen. Lead the joint with the spring ahead into the piston and swap the joint body into the bearing. Take care that the rotary prevention joint shows to the rear side. Do not use any tool like a hammer to get the body into the bearing. This is handwork. The thick washer can be seen on the joint.
Hinten geht es weiter. Zuerst den unteren Dämpfer des Oberlenkers abschrauben, sonst reicht der Platz nicht zur Entnahme des Kugelgelenkes. The rear side follows. At first disassemble the lower damper of the wishbone. You will not get out the ball joint if you don't disassemble this damper cause the space for getting out the old knuckle will be to small.
Aushebeln des Kunststoffkörpers hinten. Use a screwdriver as lever to push out the knuckles body.
Jetzt wird es eng. Eine zweite Person sollte den Achskörper runterdrücken, während man den Kugelbolzen herausfummelt. Now it gets taught. A second person should help and press down the wishbone while you fiddle out the ball joint.
Nach vorn seitlich biegen, kippen und raus damit. Bend to the front sidewards and off with it.
Auch hier alles schön einfetten. Die Scheibe nicht vergessen und mit der Druckfeder vorweg den Bolzen einbauen. As done before at the front. You need to clean and grease all parts. Don't forget the washer and lead the parts with the spring ahead into its position.
Das Fluid in das System zurücklaufen lassen. (Saugpumpe öffnen) Erst dann die Druckpumpe wieder anschließen und stetig aber zügig das System aufpumpen.
ACHTUNG: Empfohlen wird ausdrücklich erst die Räder zu montieren und das Fahrzeug während des Aufpumpens vorn und hinten zu wippen, damit die internen Ventile den Druck gleichmäßig verteilen.
Das konnte ich nicht so machen, da ich keine vernünftigen Hebezeuge hatte. Es funktionierte aber trotzdem. Die Fahrhöhe veränderte sich jedoch noch bis zum nächsten Tag.
Let the fluid flow back to the system to reach the idle pressure. (Zero). Change connection from the evacuation pump to the pressure pump. Then pump the system up slow but steady.
NOTICE: It's recommended to assemble the wheels at first and pump up the system by pushing down the rear and front of the car while pumping.
I did it not this way here, cause I had not the right lift jacks. So I needed to check the fluid again after all works were done. The ride height got changed by itself over the next 24 hours until it got constant .

Das linke vordere Gelenk unter Druck. Oberhalb links sieht man die geschweißte Verstärkung am nachträglich montierten Tiefenanschlag.

The left front ball joint under pressure. You can also see the welded enforcement at the new assembled Bump Stop.
Das linke hintere Gelenk unter Druck. The LH rear joint under pressure.
Eine Seite fertig. LH Side ready.
Rechts hinten, das gleiche. RH rear side the same works.
Rechts hinten blieb das Druckstück des Kugelbolzens in dem Lager liegen. Es ist nur im Plastikkörper eingerastet. RH rear the joints small lower pressure plate got left inside the wishbone. It's only clamped to the ball joint assy. No problem to pull it out.
     
Alles noch einmal an der rechten Seite. Hier ein Blick von schräg unten auf das Rausfummeln des Bolzens. Same procedure on the right side. Here a look from down under to the bolt disassembly process.
Das gleiche aus der Nähe gesehen. The same seen from near.

1999 MGF Eintragungen
in the flesh
and the German kind of *V5* section


Nach Abschluss der Arbeiten nochmals alle 4 Kugelgelenkpositionen checken. Wenn ein Plastikkörper nicht gleich bis ganz unten in die Fassung des Oberlenkers eingedrückt ist, so macht das nicht viel aus. Im Fahrbetrieb setzt sich das ganze sowieso noch.
Ich bin insgesamt 50km über normale und holprige Strassen gefahren, bevor ich die Fahrhöhe endgültig feststellen konnte.

Gleich nach Abschluss der Montage hatte ich:
Vorn mm R 349 - L 352
Hinten mm R 347 - L 3193

Drei Stunden später und nach Probefahrt:
Vorn mm R 334 - L 334
Hinten mm R 322 - L 323
Einen Tag später bei 15 ° und weiteren 40km Fahrt:
Vorn mm R 330 - L 332
Hinten mm R 325 - L 324

So liess ich es erst mal bis zum 3.Tag nach der Tieferlegung. Dann fand die Vermessung und Einstellung der Spur statt.

Meine Spurempfehlung:
+0°05' vorn (Vorspur), weil dadurch der veränderte Sturz kompensiert wird
+0°05' hinten (Vorspur)
ACHTUNG diese Werte gelten für tiefergelegte MGF mit spielfreier Hinterachse (compliance washer or PU-bushes)

Das Gutachten zur Original Tieferlegung gab es früher beim MG

I checked all 4 knuckles Position after the works got ready. It is not that vital that all plastic bodies sit flush to the wishbone. I did not bother 1/2 of an mm space, cause this will settle after some miles driving. All around I drove 30miles along rough and normal roads. Checked the speed bumps in our village without problems. Than I checked the ride height after the car remained 2 hours on the flat car park.

Just after the works I had:
Front (mm) R 349 - L 352
Rear (mm) R 347 - L 319

3 hours later and after test ride:
Front (mm) R 334 - L 334
Rear (mm) R 322 - L 323

One day later at 15 ° C and again 25 miles ride:
Front (mm) R 330 - L 332
Rear (mm) R 325 - L 324
I let it remain in this position. The 4-wheel track adjustment took place then 3 days after the installation of the lowering knuckles.

Recommended tracking:
+0°05' at the front (Toe IN), cause this compensates the changed Camber)
+0°05' at the rear (Toe IN)
Notice, these values are valid for lowered cars with fixed rear axle (compliance washer or PU-bushes)

ACHTUNG /NOTICE
take care on the rubber gaiter
Zustand des Gummmi Staubschutzes im Auge behalten !!

back or to my MGF home site www.MGFcar.de


© 2001 - 2013 Dieter Koennecke
My Guestbook/ Mein Gästebuch

MG Car ClubMy favorite Club